Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

§ 1 Allgemeines, Geltungsbereich

1.1 Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen gelten für die Geschäftsbeziehung von DB Haus- & Gartenservice und sind Bestandteil aller Liefer-, Werks-, Werkliefer- und Dienstleistungsverträge sowie vertragliche Vereinbarungen und Angebote. Sie gelten spätestens durch Auftragserteilung oder Annahme der Lieferung als anerkannt.
1.2 Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehungen getreten wird, ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbstständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer im Sinne dieser Geschäftsbeziehungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften mit denen eine Geschäftsbeziehung eingegangen wird, die in Ausübung einer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln. Kunden im Sinne dieser Geschäftsbedingung sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.
1.3 Ausdrücklich widerspricht DB Haus- & Gartenservice Einkaufs- oder Auftragsbedingungen bzw. sonstigen allgemeinen Geschäftsbedingungen, die von unseren abweichen, diesen entgegenstehen oder ergänzen. Selbst bei Kenntnisnahme dieser anderweitigen Bedingungen werden diese nicht Vertragsbestandteil, es sei denn ihre Geltung wird ausdrücklich durch DB Haus- & Gartenservice schriftlich zugestimmt.

§ 2 Vertragsabschluss

2.1 DB Haus- & Gartenservice hält sich an abgegebene Angebote vier Wochen gebunden. Ausgenommen sind Rohstoff- und Materialpreise, die extremen Preisschwankungen unterliegen und nicht zu beeinflussen sind.
2.2 Mit der Bestellung von Waren und Dienstleistungen erklärt der Kunde verbindlich diese erwerben zu wollen. Wir sind berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von zwei Wochen nach Eingang bei uns anzunehmen. Die Annahme kann entweder schriftlich oder durch Beginn der Dienstleistung erklärt werden.
2.3 Bestellt der Verbraucher die Ware und / oder Dienstleistungen auf elektronischem Wege, werden wir den Zugang der Bestellung schnellstens bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar, kann aber mit der Annahmeerklärung verbunden sein.
2.4 Der Vertreagsabschluss erfolgt unter dem Vorbehalt der richtigen und rechtzeitigen Selbstbelieferung durch unsere Zulieferer. Im Falle von Verzögerungen bzw. Nichtverfügbarkeit informieren wir den Kunden umgehend.

§ 3 Preise, Zahlungs- und Eigentumsbedingungen

3.1 Die Preise verstehen sich, sofern nicht anders angegeben, in Euro (€) frei Verwendungsstelle. Soweit Lieferungen frachtfrei Station oder frachtfrei Baustelle erfolgen, gelten diese als erfüllt, sobald sie an der Erzeugungsstätte dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt übergeben worden sind. Die Bedingung „frachtfrei“ bedeutet, dass der Verkäufer die Kosten für den Transport übernimmt, jedoch nicht das it demselben verbundenen Transportrisiko. Dieses gilt auch, wenn der Verkäufer die Ware im eigenen Fahrzeug versendet.
3.2 Der Kunde verpflichtet sich nach Erhalt der Waren und / oder Dienstleistungen binnen einer Frist von 14 Tagen ab Rechnungsdatum die Rechnungssumme ohne Abzug zu zahlen. Nach Ablauf dieser Frist kommt der Kunde in Zahlungsvollzug. Skonto und Rabatte werden gesondert schriftlich geregelt, können aber auch im Angebot oder der Auftragsbestätigung geregelt werden.
3.3 Der Verbraucher hat ein Recht zu einer Aufrechnung nur, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder durch uns anerkannt wurden.
3.4 Tritt in den Vermögensverhältnissen unserer Kunden eine wesentliche Verschlechterung ein, so sind wir berechtigt die Erbringung unserer vertragsmäßigen Leistungen von einer Vorauszahlung der vereinbarten Vergütung und Kostennoten oder einer entsprechenden Sicherheitsleistung abhängig zu machen. Nach Setzung einer angemessenen Nachfrist bei untätig bleiben unserer Kunden sind wir berechtigt vom Vertrag zurückzutreten und Schadensersatz zu verlangen.
3.5 Soweit nicht anders vereinbart werden angefangene, nicht vollständige Arbeitsstunden mit dem der Tätigkeit entsprechendem "halben Stundensatz" berechnet.
3.6 An- und Abfahrten werden mit dem in der Auftragsbestätigung angegebenen Kilometersatz pro tatsächlich gefahrenen Kilometer berechnet. Als Ausgangspunkt gilt dabei immer der Sitz von DB Haus- und Gartenservice. Mehrkilometer aufgrund von höherer Gewalt (Wegsperrung, Witterungsverhältnisse, Umgehung von Verkehrstaus etc.) werden gesondert berechnet.

§4 Liefer- und Ausführungspflichten

4.1 Im Falle von Wetterkatastrophen wie z.B. Dürre, Frost, Hagel oder anderen unvorhersehbaren und unverschuldeten Umständen wie z.B. Seuchen, Streik, Aussperrung, Betriebsstörungen jeglicher Art, Krieg, kriegsähnliche Ereignisse, Währungsveränderungen oder behördliche Eingriffe verlängert sich die Liefer- bzw. Ausführungsfrist für die Dauer der Behinderung. Wird durch die genannten Umstände die Lieferung bzw. Ausführung unmöglich, so werden wir von der Liefer- bzw. Ausführungspflicht frei. In diesem Fällen kann der Kunde keinen Schadensersatz geltend machen.
4.2 Feste Liefer- und Ausführungstermine sind für uns lediglich bei schriftlicher Bestätigung bindend.
4.3 Teilleistungen und -lieferungen sind ausdrücklich vorbehalten.
4.4 Bei der Ausführung sämtlicher Tätigkeiten hält sich DB Haus- & Gartenservice an die allgemein anerkannten Regeln der Technik.

§5 Maße und Muster

5.1 Sämtliche Maße sind Circa-Maße, welche innerhalb der gesetzlichen Normen nach oben oder unten zulässigerweise abweichen können.
5.2 Beim Handel mit Naturprodukten können Formen und Farben von denen als Beispiel gezeigten Bildern und Mustern der Materialien (z.B. Natursteine oder Pflanzen) abweichen.
5.3 Der Fertigrasen wird unverpackt geliefert. Maßgebend für die Menge ist das vom Verkäufer bei der Verladung festgestellte und auf dem Lieferschein vermerkte Messergebnis. Bis zu 5% Eintrocknung sind üblich und gehen nicht zu Lasten des Verkäufers.
5.4 Jede Lieferung ist unverzüglich nach Übernahme zu untersuchen. Die gelieferte Menge ist sofort bei Empfang zu prüfen. Hierbei erkennbare Mängel oder eventuelle Mindermengen sind spätestens innerhalb von 24 Stunden nach Empfang der Ware telefonisch oder schriftlich zu melden. Mängel, die erst später erkennbar sind, müssen unverzüglich nach Kenntnis des Mangels gemeldet werden, jedoch innerhalb der gesetzlichen Gewährfrist. Spätere Einwendungen, auch aufgrund amtlicher Aufmaße, werden nicht anerkannt.

§6 Garantie und Gewährleistung

6.1 Eine Garantie für das Anwachsen von Pflanzen kann nur mit der gesonderten Beauftragung einer Fertigstellungspflege über ein bzw. zwei Jahre übernommen werden. Eine im Rahmen der Fertigungspflege gegebenen Garantie setzt eine richtige Behandlung der Pflanzen durch den Kunden außerhalb unserer Pflegeleistung voraus (keine zusätzlichen Dünger, Wässern nach Absprache etc.). Fälle höherer Gewalt wie Sturm, Frost, Dürr, Schädlingsbefall etc. sind von der Garantie ausgenommen. Im Regelfall ersetzen wir einzelne Ausfälle von Pflanzen aus Kulanzgründen, vorausgesetzt es sind keine fahrlässigen Schädigungen durch den Kunden erkennbar.
6.2 Für die botanische Zusammensetzung des Fertigrasens und für dessen Anwachsen wird keine Gewähr übernommen. Es wird auch nicht für Schäden und Unfälle gehaftet, die durch Loslösung oder Abrutschen von an Böschungen verpflanzten Rasensoden entstehen. Es kann auch nicht garantiert werden, dass der Rasen frei von Poa annua ist (einjährige Rispe, blühend). Einzelne Fremdgräser, wie zum Beispiel Holcus lanatus (Honiggras) sind beim verlegen unbedingt auszuschneiden. Eine Reklamation wegen Fremdgräsern ist ausgeschlossen.
6.3 Der Verkäufer haftet für rechtzeitig gemeldete Mängel jeglicher Art mit keiner höheren Summe als dem anteiligen Rechnungsbetrag, die dem bemängelten Lieferungsanteil entspricht. Eine Haftung und Schadensersatz über diesen Rechnungsbetrag hinaus ist ausgeschlossen und die Haftungsbeschränkung gilt auch für den Fall, dass eine andere Ware als die vereinbarte geliefert wird.
6.4 Der Fahrer hat sich zu versichern, dass die Nutzlast seines Fahrzeuges nicht überschritten wird und ist für die ordnungsgemäße Ladungssicherung alleine verantwortlich.